Mit Noten / Notenwerten rechnen


Musik und Mathematik, was hat das eine mit dem Anderem zu tun? Rythmisch betrachtet sehr viel, denn jede Note hat einen bestimmten Wert, der aussagt wie lange er ausgehalten wird. Der längste Wert ist eine Ganze Note, die man nun immer wieder halbieren kann. So kommt man auf eine Halbe eine Viertel eine Achtel eine Sechszehntel usw.
Wie in der Mathematik kann man nun diese Werte zusammenrechnen. Insgesamt muss man dann z.B. in einem 4/4 Takt auf 1 kommen, weil: 4 : 4 = 1
In einem 3/4 Takt muss man dann auf 0,75 kommen. 0,75 entspricht dabei einer Halben mit einem Punkt. Der Punkt verlängert den Wert der Note um den Halben Wert, also: 1/2 : 2 = 1/4; 1/2 + 1/4 = 3/4 bzw. 0,75.

Rechenbeispiele:

1/2 + 1/4 + 1/4 = 1 (4/4-Takt)
1

1/8 + 1/8 + 1/8 + 1/8 + 1/4 + 1/4 = 1 (4/4-Takt)
2

3/4 + 1/4 = 1 (4/4-Takt)
0,75 + 1/4 = 1 (4/4-Takt)
3

1/4 + 0,375 + 1/8 + 1/4 = 1 (4/4-Takt)
1/4 + 3/8 + 1/8 + 1/4 = 1 (4/4-Takt)
4

1/32 + 1/32 + 1/32 + 1/32 + 1/4 = 0,375 (3/8-Takt)
5

1/4 + 1/8 = 0,375 (3/8-Takt)
6

In der Praxis sollte man wissen, um was für eine Taktart es sich handelt und wieviele Notenwerte in einen Takt geschrieben werden dürfen. Außerdem sollte man wissen:

Eine Ganze = zwei Halbe (1 = 1/2 + 1/2)
Eine Halbe = zwei Viertel (1/2 = 1/4 + 1/4)
Eine Viertel = zwei Achtel (1/4 = 1/8 + 1/8)
Eine Achtel = zwei 16-tel (1/8 = 1/16 + 1/16)
usw. immer durch 2 teilen.

Mehr zum Thema Grundlagen:


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Mit Noten / Notenwerten rechnen