Kammermusik


Heute verstehen wir unter Kammermusik ein kleines Orchesterensemble, bestehend aus allen möglichen Orchesterinstrumenten. Wobei z.B. auch Chöre nicht ausgeschlossen sind.
Oft ist jedoch der Unterschied zwischen einem Kammermusikorchester und einem ´normalem´ Orchester gar nicht mehr möglich, da ein Kammermusikorchester nicht zwingend klein sein muss. Typisch ist natürlich eine kleine Gruppe von Musikern, die z.B. vor einem Konzert, noch bevor der Dirigent und der Rest des Orchesters auf die Bühne kommt, ein kleines Stück spielt. Aber auch dies muss nicht sein, denn Kammermusik kann durchaus auch ein ganzes Konzert füllen.
Früher verstand man unter Kammermusik Musik, die zur Repräsentation der fürstlichen ´Kammer´ diente und nicht für die Kirche bestimmt war. Erst in der Barockzeit (17. – 18. Jhd.) begrentzte sich der Begriff auf die heutige Bedeutung.

 

Mehr zum Thema Musikformen:

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.