Tonleiter


Eine Tonleiter ist eine Folge von Tönen, die einen bestimmten Abstand, angegeben in Intervallen, zueinander haben. In der Regel werden die Töne einer Tonleiter immer höher, wobei man sie natürlich auch rückwärts schreiben und spielen kann. Eine Tonleiter kann man auf jeden Ton aufbauen.
Im Regelfall haben die Töne immer einen Abstand von einer großen Sekunde – also zwei Halbtonschritten – voneinander, wobei es in der Dur- und Moll-Tonleiter zwei Intervalle (Abstände) mit einer kleine Sekunde gibt (siehe unten).

Eine Tonleiter hat 8 Töne wobei der 1. und der 8. Ton immer der gleiche, nur eine Oktave höher, ist. Um diese Schritte von jedem Ton ausgehend immer einhalten zu können, brauchen wir in fast jeder Tonleiter, außer der C-Dur und A-Moll, Vorzeichen.
Man unterteilt eine Tonleiter in 8 Stufen (8 Töne), um sie genauer beschreiben zu können.
Außerdem unterscheidet man zwischen Dur- und Moll-Tonleitern. Die Dur-Tonleitern klingen ´fröhlich´, die Moll-Tonleitern ´traurig´. Beide haben ihren eigenen Charakter.

 

Dur-Tonleiter

Die Dur-Tonleiter hat zwischen der 3. und 4. Stufe und zwischen der 7. und 8. Stufe einen Halbtonschritt (kleine Sekunde).
Eine Dur-Tonleiter hat immer eine parallele Moll-Tonleiter, die man eine kleine Terz tiefer, vom Grundton ausgehend, findet.
a-durklavier-a-dur
Beispiel A-Dur

Moll-Tonleiter

Die Moll-Tonleiter hat zwischen der 2. und 3. Stufe und zwischen der 5. und 6. Stufe einen Halbtonschritt (kleine Sekunde).
Eine Moll-Tonleiter hat immer eine parallele Dur-Tonleiter, die man eine kleine Terz höher, vom Grundton ausgehend, findet.
Zudem gibt es noch melodische und harmonische Moll-Tonleitern.
c-mollklavier-c-moll
Beispiel C-Moll

 

Die Klaviatur als Eselsbrücke

Schauen wir uns eine Klaviatur an, so ist es recht einfach sich die Abstände zu merken:

klavier-namen

Spielt man eine C-Dur Tonleiter, so werden keine schwarzen Tasten benötigt, ebenso bei der a-Moll Tonleiter.

Der Abstand zur nächsten Taste, egal ob weiß oder schwarz, ist immer ein Halbtonschritt. Also ist der Abstand von der weißen Taste E zur weißen Taste F und der Abstand zwischen der weißen Taste H und der weißen Taste C jeweils ein Halbtonschritt. Der Abstand von der weißen Taste C zur weißen Taste D führt über eine schwarze Taste, also haben wir hier zwei Halbtonschritte -> der Abstand ist ein Ganztonschritt.

Zählt man die Tasten ab dem C bei der C-Dur Tonleiter, so erhalten wir den Halbtonschritt bei der Taste 3 auf 4 und 7 auf 8: Halbtonschritte zwischen Stufe 3 (E) und 4 (F) und zwischen Stufe 7 (H) und 8 (C).

Bei der a-Moll Tonleiter ebenso: H auf C, Stufe 2 auf 3 und E auf F Stufe 5 und 6.

 

Alle Moll- und Dur-Tonleitern
C-Dur – A-Moll (0 Kreuze)

G-Dur – E-Moll (1 Kreuz)
D-Dur – H-Moll (2 Kreuze)
A-Dur – Fis-Moll (3 Kreuze)
E-Dur – Cis-Moll (4 Kreuze)
H-Dur – Gis-Moll (5 Kreuze)
Fis-Dur – Dis-Moll (6 Kreuze)

C-Dur – A-Moll (0 Be´s)

F-Dur – D-Moll (1 Be´s)
B-Dur – G-Moll (2 Be´s)
Es-Dur – C-Moll (3 Be´s)
As-Dur – F-Moll (4 Be´s)
Des-Dur – B-Moll (5 Be´s)
Ges-Dur – Dis-Moll (6 Be´s)

Mehr zum Thema Tonleiter:

 

 


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Tonleiter