Note, Tonleiter, Akkord… einfach erklärt
Note, Tonleiter, Akkord… einfach erklärt

Einfach mal Pause machen im Musikstück

Ein Musikstück ganz ohne Pausen wäre sehr langweilig. Auch beim Sprechen machen wir manchmal eine kleine Pause, um eine Sache noch stärker zu betonen. Wenn du eine spannende Geschichte erzählen möchtest, so legst du ab und an mal eine kleine Pause ein, damit sie noch spannender wirkt. Was beim Vorlesen ein Komma, Semikolon und Punkt ist, ist in der Musik ein Pausenzeichen. Damit wird die Spannung angehalten.
Oft muss ein Musiker in einem Orchester sogar mehrere Minuten warten, bis er wieder spielen darf, es gibt z.B. oft Teile eines Stückes, die nur von den Streichern gespielt werden, andere Bereiche werden dann nur von Bläsern übernommen. Auch das wird wieder nur gemacht, damit die Spannung erhalten bleibt: einfach mal Pause machen.
Pausen haben die gleichen Werte wie Noten:

Eine Ganze-Pause, sie füllt in einem 4/4 Takt einen ganzen Takt. Sie ist 2 Halbe oder 4 Viertel oder 8 Achtel,… wert.
Eine Halbe-Pause, einen 4/4 Takt kann man mit zwei von ihnen füllen. Sie ist 2 Viertel oder 4 Achtel, 8 Sechzehntel,… wert.
Eine Viertel-Pause, einen 4/4 Takt kann man mit vier von ihnen füllen. Sie ist 2 Achtel oder 4 Sechzehntel,… wert.
Eine Achtel-Pause, einen 4/4 Takt kann man mit acht von ihnen füllen. Sie ist zwei Sechzehntel wert.
Eine Sechzehntel-Pause, einen 4/4 Takt kann man mit 16 von ihnen füllen.
Die verschiedene Pausen

Auch hier kann man, wie bei den Notenwerten, ein ´Schwänzchen´ mehr an die Sechzehntel-Pause hängen und erhält somit 32tel, 64tel, usw. -Pausen…

Beispiel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.